Natuurgebied Oerlemans

Etwas außerhalb von Losser, nahe der deutschen Grenze, liegt das Naturschutzgebiet Oelemars, das besonders bei Vogelfreunden beliebt ist. Diese Vögel können von einem Vogelhäuschen aus gesichtet werden.

Etwas außerhalb von Losser, nahe der deutschen Grenze, liegt das Naturschutzgebiet de Oelemars. Es ist ein vom Menschen geformtes Gebiet. Es war einst ein Hochmoorgebiet, das nach und nach für die Landwirtschaft und später für den großflächigen Sandabbau kultiviert wurde. Vor kurzem wurden dieser See und das umliegende Gelände in ein dauerhaftes Naturschutzgebiet umgewandelt, komplett mit einem landschaftlich gestalteten See- und Feuchtgebiet, einer speziellen Nistmauer für Uferschwalben und einer Beobachtungshütte.

Aussichtsturm

In der Nähe des Geländes befindet sich ein großer Wachturm mit weitem Blick nach Twente und Deutschland. Mitte des letzten Jahrhunderts wurden bei Ausgrabungen verschiedene prähistorische Attribute wie Pfeilspitzen und Überreste von Mammuts gefunden. Der Oelemars ist auch ein wichtiges Vogelgebiet. Da die Gemeinde Losser über wenig offenes Wasser verfügt, wuchs der Oelemars während der Urbarmachung zu einem wasserreichen Gebiet heran. Das erwies sich als attraktiv für Vögel. In den letzten Jahren wurden in diesem Gebiet fast zweihundert Vogelarten gesichtet. Es gibt auch eine Terrasse, auf der Sie eine schöne Aussicht genießen können.

Kontaktinformation

 

Grensweg/Ravenhorsterweg
Losser

Empfehlen Sie Ihren Freunden

facebook twitter